Was ist Krav Maga?

Entworfen von Imi Lichtenfeld und in Israel unter Einsatzbedingungen in tatsächlichen Konflikten und Kriegen erprobt, entwickelte sich das ursprünglich rein militärische System unter Eyal Yanilov und den Toplevel-Instructors von Krav Maga Global in zivile Anwendungs- bereiche weiter und wird inzwischen weltweit gelehrt.

Krav Maga ist einfach zu erlernen, die Techniken bauen auf den natürlichen Instinkten und Reflexen des Menschen auf. Ihre Besonderheit ist, dass sie intuitiv unter Hoch-Stress wie bei Gefahr für Leib und Leben abrufbar sind. Der ausgeklügelte didaktische Aufbau der Trainingseinheiten ermöglicht schnelle Lernerfolge.

 

 

Die Unterrichtsthemen umfassen:

 

  • Prävention, Gefahrenerkennung, taktischer Rückzug
  • Gegenwehr bei Würfen und Stürzen in alle Richtungen
  • Angriffe und Gegenangriffe gegen alle Ziele in allen Reichweiten, in alle Richtungen, über alle Distanzen, ausgeführt
  • aus allen Positionen und Lagen.
  • Alle möglichen Gegenstände und Hilfsmittel zu Verteidigungszwecken nutzen
  • Verteidigung gegen alle Formen unbewaffneter Angriffe: Schläge, Kopfstöße, Würfe, Tritte, Befreiung aus Haltegriffen
  • und Würgetechniken.
  • Verteidigung gegen bewaffnete Angriffe, gegen Messer, spitze oder scharfe Gegenstände, Hieb- und Stichwaffen, Schlagwaffen
  • (Stock, Totschläger, Baseballschläger, Beile, äxte), alle Arten von Schusswaffen, aus allen Lagen und Positionen
  • Taktisches Vorgehen gegen einzelne und mehrere Angreifer, in verschiedenen Umgebungen: Auf freiem Gelände,
  • in Gebäuden, im Wasser, in Verkehrsmitteln, in Dunkelheit und bei verschiedener Witterung, auf verschiedenem Untergrund.
  • Physische und mentale Kontrolle, Umschalten auf Angriffsmodus, Umfeldwahrnehmung
  • Krav Maga ermöglicht den Trainierenden die Anwendung der Selbstverteidigungstechniken in tatsächlichen Gefahrensituationen
  • und bereitet die Teilnehmer realistisch auf mögliche Konfrontationen vor. Die direkte Umsetzbarkeit und Effektivität machen den
  • Erfolg und die internationale Verbreitung des Systems aus.
Druckversion Druckversion | Sitemap
© Timo Hilbert - Impressum